summaryrefslogtreecommitdiffstats
path: root/standorte
diff options
context:
space:
mode:
Diffstat (limited to 'standorte')
-rw-r--r--standorte/mercator/antrag.tex9
1 files changed, 6 insertions, 3 deletions
diff --git a/standorte/mercator/antrag.tex b/standorte/mercator/antrag.tex
index 47a9158..fe19fed 100644
--- a/standorte/mercator/antrag.tex
+++ b/standorte/mercator/antrag.tex
@@ -48,7 +48,10 @@ Im einzelnen wird beantragt:
\item Die Erlaubnis zur Installation von Freifunkhardware an den errichteten Masten sowie von zentralen Komponenten im Technikraum.
\end{itemize}
-Die einzelnen Punkte werden im folgenden detaillierter begr\"undet und erl\"autert.
+Dabei gehen wir in Sektion \ref{sec:mast} genauer auf die Anforderungen bez\"uglich der Masten ein,
+beleuchten in Sektion \ref{sec:kabelinstallation} zus\"atzlich Anforderungen an die Kabelinstallation und
+er\"ortern in Sektion \ref{sec:technikraum} die Anforderungen an den Technikraum.
+
Die entstehende Freifunkinstallation dient dazu die Abdeckung und Geschwindigkeit des Freifunknetzwerkes zu verbessern und insbesondere auch bisher
unterversorgte Gebiete (z.B. die Gemeinschaftsunterkunft Kiel-Wik) mit schnellerem Internet zu versorgen.
@@ -207,7 +210,7 @@ Die im folgenden gelisteten Ger\"ate stehen als Referenz f\"ur ihre jeweiligen B
& & \textbf{Summe} & 826 N \\
\end{tabular}
\begin{tablenotes}
- \item [1] Angabe fehlt im Datenblatt und wurden durch Angaben von Sektorabschirmungen f\"ur n\"achstgr\"o{\ss}eres Ger\"at nach oben abgesch\"atz:t
+ \item [1] Angabe fehlt im Datenblatt und wurden durch Angaben von Sektor\-abschirmungen f\"ur n\"achstgr\"o{\ss}eres Ger\"at nach oben abgesch\"atz:t
\end{tablenotes}
\end{threeparttable}
\caption{Windlastanforderungen}
@@ -298,7 +301,7 @@ Sofern vorhanden, kann ein vorhandenes Patchpanel genutzt werden.
Die bereitgestellten Ports sind entsprechend zu markieren.
Sollte vom Land eine Verbindung zum Internet zur Verf\"ugung gestellt werden,
-ist diese ebenfalls im Schrank auf einem seperatem Port zur Verf\"ugung zu stellen.
+ist diese ebenfalls im Schrank auf einem seperaten Port zur Verf\"ugung zu stellen.
Weiterhin wird auch im Technikraum die Bereitstellung
von 230V/16A Stromversorgung entsprechend \autoref{fig:power_tech} beantragt.