summaryrefslogtreecommitdiffstats
diff options
context:
space:
mode:
-rw-r--r--standorte/mercator/antrag.tex4
1 files changed, 2 insertions, 2 deletions
diff --git a/standorte/mercator/antrag.tex b/standorte/mercator/antrag.tex
index 0fab029..8e6125d 100644
--- a/standorte/mercator/antrag.tex
+++ b/standorte/mercator/antrag.tex
@@ -58,7 +58,7 @@ dass wir eine Variante mit einem zentralen Mast verworfen haben.
Daher haben wir ausschlie\ss{}lich Varianten mit Masten am Rand des Geb\"audes weiter verfolgt.
Die Berechnung der Werte erfolgte nach dem in Sektion \ref{sec:masthoehe} dargestellten Modell.
-Dabei haben die Positionen zwei und sechs die besten Ausleuchtungen ergeben.
+Dabei haben die Positionen zwei und f\"unf die besten Ausleuchtungen ergeben.
\begin{figure}[H]
\centering
@@ -71,7 +71,7 @@ Dabei haben die Positionen zwei und sechs die besten Ausleuchtungen ergeben.
Bei einer Varinate mit einem Mast an Position zwei oder sechs haben unsere Berechnungen
Eine Masth\"ohe von $8,5$ m bestimmt.
-In einer Variante mit zwei Masten, an $1$ und $5$ oder $2$ und $6$ haben wir eine
+In einer Variante mit zwei Masten, an $1$ und $6$ oder $2$ und $5$ haben wir eine
Masth\"ohe von \masthoehe{} m Metern bestimmt.
\subsubsection{Windlast}