summaryrefslogtreecommitdiffstats
diff options
context:
space:
mode:
authorTobias Schramm <tobleminer@gmail.com>2018-01-30 00:12:00 +0100
committerTobias Schramm <tobleminer@gmail.com>2018-01-30 00:12:00 +0100
commit54662f162af3c372bfa9c7d7100fd6dd01ac065c (patch)
treef279064b9c293b3736731d87a9dc5fb9bbc275a4
parentaa3ca1cf96cd9e6a3011e1e68a72fc4e2e2d5967 (diff)
convert Mast-Paar => Mastpaar
-rw-r--r--standorte/mercator/antrag.tex6
1 files changed, 3 insertions, 3 deletions
diff --git a/standorte/mercator/antrag.tex b/standorte/mercator/antrag.tex
index c7758fb..335d44b 100644
--- a/standorte/mercator/antrag.tex
+++ b/standorte/mercator/antrag.tex
@@ -80,7 +80,7 @@ wodurch Gegenstellen im Nahbereich von der Dachkante und dem Gel\"ander stark ve
In unseren Berechnungen ergeben sich f\"ur diese zentralen Positionen Masth\"ohen von mehr als \ludicrousheight{}.
Dies sind allerdings optimale Werte im bebaubaren Gebiet, wie man \autoref{fig:heatmap_einer} entnehmen kann.
Daher haben wir Varianten mit einem Mast verworfen, und betrachten im folgenden nur noch Varianten mit zwei Masten.
-Dabei betrachten wir je einen Mast der linken (Positionen 1 und 2) und der rechten (Positionen 5 und 6) Seite als Mast-Paar.
+Dabei betrachten wir je einen Mast der linken (Positionen 1 und 2) und der rechten (Positionen 5 und 6) Seite als Mastpaar.
Die abzudeckenen Gegenstellen werden auf die Partner verteilt.
Wir beantragen zwei Masten mit H\"ohen von {\masthoehe} und {\masthoehezwei}.
@@ -141,7 +141,7 @@ des Funktionsverlaufs mit mehr als \ludicrousheight{}.
\end{figure}
-Bei den Varianten mit weiter oben eingef\"uhrten Mast-Paaren ergeben sich die in den Abbildungen \ref{fig:heatmap_zwei_eins_links} bis \ref{fig:heatmap_zwei_zwei_rechts} dargestellten Funktionsverl\"aufe.
+Bei den Varianten mit weiter oben eingef\"uhrten Mastpaaren ergeben sich die in den Abbildungen \ref{fig:heatmap_zwei_eins_links} bis \ref{fig:heatmap_zwei_zwei_rechts} dargestellten Funktionsverl\"aufe.
Dabei betrachten die beiden ersten Abbildungen die Variante in welcher der linke Mast die Gegenstellen in der Holtenauer Str. und der Flensburger Str. abdeckt
und der rechte Mast die Gegenstelle in der Feldstra{\ss}e.
Die letzten beiden Abbildungen betrachtet die Variante in welchem der linke Mast die Flensburger Str. abdeckt
@@ -152,7 +152,7 @@ Die erste Variante ergibt f\"ur das Paar aus Position 2 und 5 eine H\"ohe von {\
Die zweite Variante ergibt f\"ur das Paar aus Position 2 und 6 ein H\"ohe von {\masthoehezwei} bzw. {\masthoehe}.
In beiden Varianten erfordert Position 1 h\"ohere Werte und ist somit nicht Teil eines Paars mit minimale Anforderungen.
-Sollte sich keines der genannten Mast-Paare realisieren lassen, kann alterantiv auch das Paar aus Position 1 und 5 mit einer H\"ohe von {\masthoehe} f\"ur beide Masten verwendet werden.
+Sollte sich keines der genannten Mastpaare realisieren lassen, kann alterantiv auch das Paar aus Position 1 und 5 mit einer H\"ohe von {\masthoehe} f\"ur beide Masten verwendet werden.
Falls durch St\"utzen oder andere bauliche Einschr\"ankungen die Masten an abweichenden Positionen aufgebaut werden m\"ussen, so geben die Heatmaps der gew\"ahlten Variante die anzupassende H\"ohe an.