summaryrefslogtreecommitdiffstats
diff options
context:
space:
mode:
authormikevanbike <luci@localhost.localdomain>2018-01-15 22:10:08 +0100
committermikevanbike <luci@localhost.localdomain>2018-01-15 22:10:08 +0100
commit7ed2a8363de7a0da93cc770bb6c650a6e0631571 (patch)
treeffdabcce5d81cbdeb984f2d341684976d15b7b88
parentb002c81016971841560e5dcec15427fb5dd2da38 (diff)
Changed the Intro.
-rw-r--r--standorte/mercator/antrag.tex16
1 files changed, 8 insertions, 8 deletions
diff --git a/standorte/mercator/antrag.tex b/standorte/mercator/antrag.tex
index 00d0202..2e3dcdc 100644
--- a/standorte/mercator/antrag.tex
+++ b/standorte/mercator/antrag.tex
@@ -26,18 +26,18 @@
% Schrank. Des weiteren 230V/16A wie unten beschrieben.
\section{Vorwort?}
-Mit diesem Antrag beantragen wir die Erlaubnis zur Installation von Freifunkhardware auf dem Dach des Mercator-Hochhauses (Mercatorstraße 3, 24106 Kiel)
-sowie die Unterst\"utzung des Landes durch Installation entsprechender infrastruktureller Komponenten am Mercator-Hochhaus.
-Die entstehende Freifunkinstallation dient dazu die Abdeckung und Geschwindigkeit des Freifunknetzwerkes zu verbessern und insbesondere auch bisher
-unterversorgte Gebiete (z.B. die Gemeinschaftsunterkunft Kiel-Wik) mit schnellerem Internet zu versorgen.
+In diesem Antrag beantragt der Offene Netze Nord e.V. die Installation einer Funkanlage auf dem Dach des Mercator-Hochhauses (Mercatorstra\ss{}e 3, 24106 Kiel)
+%sowie die Unterst\"utzung des Landes durch Installation entsprechender infrastruktureller Komponenten am Mercator-Hochhaus.
+Die entstehende Freifunkinstallation soll dazu dienen die Abdeckung des Freifunknetzwerkes zu verbessern und insbesondere die bisher
+unterversorgten Gebiete (z.B. die Gemeinschaftsunterkunft Kiel-Wik) besser Anzubinden.
\remark{Was auch immer wir hier einleitend schreiben wollen, vielleicht sowas in der Art\^}
\vspace{30px}
-Wie in der Sitzung am 2017-MM-DD besprochen haben wir mehrere Standorte auf
+Wie in der Sitzung vom 2017-MM-DD besprochen wurde, haben wir mehrere Standorte auf
dem Dach unter Ber\"ucksichtigung der in den Sektion \ref{sec:mast} dargelegten Anforderungen betrachtet.
-Bei einer Betrachtung mit einem einzelnem Mast an den zentralen Position
-drei oder vier (siehe Abb. \ref{fig:positionen}) haben sich Masth\"ohen von mehr als $8$ Metern (siehe Abb. \ref{f_mast}) ergeben. Daher haben
-wir diese Variante verworfen.
+Bei einer Betrachtung mit einem einzelnem Mast an den zentralen Positionen
+drei oder vier (siehe Abb. \ref{fig:positionen}) haben sich Masth\"ohen von mehr als $8$ Metern (siehe Abb. \ref{f_mast}) ergeben.
+Aufgrund der gro\ss{}en H\"ohe des Mastes wurde diese Variante verworfen.
Wir beantragen zwei Masten mit einer H\"ohe von je \masthoehe{} m. Die Masten sollten nach unseren Planungen
entweder an Positionen eins und f\"unf oder an zwei und sechs (siehe Abb. \ref{fig:positionen}) stehen. Die Bestimmung